1.2.05

Gästeliste: Peter Zeindler

Foto: Wikipedia
Name: ZEINDLER 
Vorname: PETER
Heimatadresse: ZÜRICH
Ankunft im TERMINUS: in Kapitel 10





Der Mann im weißen Leinenanzug
Dies ist die Geschichte von Viktor und Lucy, dem Klavierspieler und der Jazz-Sängerin, die im TERMINUS zusammentreffen, um eine CD-ROM mit Daten zu suchen, die für ihre Arbeit bei ATTAC von Bedeutung sind.

---
Der Mann trug einen weißen Leinenanzug und eine blutrote Krawatte. Blutrot? Henk hätte ja auch an karmesinrot oder scharlachrot oder tizianrot denken können.
Als der Fremde auf die Rezeption zukam, wo Henk gerade mit einer Frau ein Telefongespräch führte, deren dunkle Stimme ihm zwar bekannt vorkam, er aber einfach nicht mehr wusste, wann er sie schon einmal gehört hatte und bei welcher Gelegenheit. Ließen ihn seine alten Reflexe im Stich, die Fähigkeit, blitzschnell in fixe Bilder einzurasten, diese Gabe, eine Stimme und das dazu gehörige Gesicht blitzschnell zur Deckung zu bringen?
Der Mann im Leinenanzug blieb an der Rezeption stehen, die linke Hand in der Jacketttasche, die rechte auf der Theke. Es waren schmale, gepflegte Hände, die verrieten, dass der Mann erstens stolz auf diese Hände war und dass er sie nicht zu schwerer körperlicher Arbeit benützte. Vielleicht waren es ja auch die Hände eines Killers, eines Mannes, der ein Messer oder eine Rasierklinge oder eine kleinkalibrige Pistole geschickt zu bedienen im Stande waren. Warum Henk in letzter Zeit nur immer in solchen Kategorien dachte? Es hatte wohl mit dieser Häufung mysteriöser Begegnungen und Todesfällen zu tun, wie zum Beispiel kürzlich dieser eigenartige Selbstmord in der Badewanne von Nummer 26?
"Wie, sagten Sie?", fragte Henk die Frau mit der dunklen Stimme. "Lucy?"
"Lucy, ja. Sagen Sie ihr einen Gruß von ihrer alten Gesangslehrerin."
"Es wohnt keine Lucy bei uns", sagte Henk.

Keine Kommentare: